HAFENBAHNHOF - Café, Bar, LiveClub, Partylocation

HAFENBAHNHOF - Öffnungszeiten: mo ab 20:30 Uhr, di-fr ab 18 Uhr, sa ab 19 Uhr, so ab 12 Uhr. Wenn nichts anderes angekündigt - täglich normaler Barbetrieb.

VVK für Konzerte (ausser JAZZRAUM) über Theaterkasse Schumacher
Telefon: 040-34 30 44
Fax: 040 - 35 11 44
Email: tickets@tk-schumacher.de
Homepage: http://www.tk-schumacher.de
                                                                                     




Mi 22.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.




Do 23.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
KONZERT
Gitarrenorchester Gilbert Couché + R.J. Schlagseite
Das Gitarrenorchester Gilbert Couché: Das sind vier gestandene Gitarristen, die alle schon was erlebt haben. Die, so sagt man, mittlerweile jedenfalls ganz genau wissen, was sie alles nicht sind.
Das Gitarrenorchester Gilbert Couché nimmt sich handgreiflich sämtlicher Musik an, die ihr unter die Finger kommt: Doors, Kinks, Damned, Bowie, Buzzcocks, B52s, Squeeze, Jefferson Airplane, XTC, Led Zeppelin, CAN, Kraftwerk, Turtles, Duke Ellington, Thelonius Monk, Bert Kaempfert, Stranglers, Charlie Parker, Andy Williams,  T-Rex, Pink Floyd, Perez Prado, usw. usw.– „they composed them, we decompose them“. 
Angefangen hat es vor Jahren mit einem Radiowettbewerb: Da taten sich die vier, und noch ein fünfter, zusammen, um die  Synthiepopnummer „Don't You Want Me“ (The Human League)  gnadenlos in einen groovenden Italo-Western-Django-Reinhard-Mix zu verwandeln. Der Versuch war erfolgreich, der GOGC-Groove war geboren.
Mit einem eigens entwickelten Gitano-Rumble-Groove drehen die vier bekanntes Liedgut durch den Wolf.. Was da herauskommt, erscheint dem geneigten Zuhörer oft unbekannt, oft auch vage erinnerlich, jedenfalls bringt es Huf und Hirn in Schwingung und stellt den Plattenschrank auf den Kopf.
Das Gitarrenorchester macht neben regelmäßigen Club- und Kneipengigs auch vielbeachtete Stummfilmvertonungen für Lichtmesz, Metropolis u.a..
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse ,VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher



Fr 24.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
PARTY
„Big Daddy’s Best Movers“
Soul, Rock & Retro mit SteRix
21:00 Uhr, Eintritt frei



Sa 25.1.
geschlossene Gesellschaft



So 26.1.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr



Mo 27.1.
JAZZRAUM 
GIORGI KIKNADZEs LIVE VIEWS vol 15 
H.K.S.K.K. play David Bowie
Adrian Hanack (sax) · Lukas Klapp (keys) ·  Sven Kerschek (g) · Giorgi Kiknadze (b) · Silvan Strauß (dr)

Von Giorgi Kiknadze initiiert, huldigen die 5 Hamburger Musiker dem großen David Bowie. Kopieren oder imitieren ist hierbei verboten, denn Bowie‘s Lieder sind in Ihrer ursprünglichen Form zu stark mit seiner einzigartigen Stimme und  Art, diese zu benutzen, verknüpft. Vielmehr soll versucht werden, seiner Musik ein anderes Gesicht zu geben,  ohne jedoch seine Seele  zu zerstören.
http://mao-hamburg.de/Dozenten/Giorgi_Kiknadze.php
Einlass 20:30, Beginn 21:30, Eintritt: 9 / 6 (ermässigt) EUR
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!



Di 28.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Mi 29.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Do 30.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Fr 31.1.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
KONZERT
The 5th Friday - Underground Country & Folk Nacht
mit The Knifey Forky Spoonies (Kiel/ Hamburg/ San Francisco), In2Blues, Ride Lonesome + Aftershow Party
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bezirksamtes Altona gefördert.

The Knifey Forky Spoonies
– eklektischer Mix aus Gunfighter Balladen, Old-Timey Country, Folk Songs und Blues aus Kiel, Hamburg & Kalifornien –
„Bright Moon – a knife, a fork and a spoon“ – Kathrina Wilke (Gesang, Gitarre, Banjo, Mundharmonika, Penny Whistle, Kazoo, Akkordeon), Russ Johnson (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) und Timo Wilke (Schlagzeug, Waschbrett, Percussions) lernten sich 2010 in einem Sandsturm in einer Wüste in Nevada kennen. 2018 starteten Kathrina und Russ als Duo, mittlerweile werden sie von Timo und Hermann Rademacher  (Kontrabass) unterstützt. Zum umfangreichen Repertoire von The Knifey Forky Spoonies gehören neben Songs von einflussreichen Musiklegenden wie Woody Guthrie, Lead Belly, Hank Williams, Bob Dylan und Steve Earle auch einige eigene Kompositionen im Stil von Blues und Folk. 

In2Blues
Körrie Kantner (Gesang, Blues Harp, Piano), bekannt als langjähriger Duo-Partner von Blues-Legende Abi Wallenstein, ist ein Virtuose an der Blues Harp und am Boogie-Piano, ein begeisternder Sänger, Frontmann und Entertainer. Zusammen mit Bernd Nowak (Gitarre, Bass und Backingvocals) kann er entweder dezent unterhalten – oder stilvoll das Haus rocken!

Ride Lonesome
Hamburgs mittlerweile legendäre moody AmericanaCountryFolk-Band lässt die Sehnsucht der Prärie wieder aufklingen. Da bleibt kein Auge trocken.

Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 9 EUR Abendkasse ,VVK 7 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher



Sa 1.2.
geschlossene Gesellschaft



So 2.2.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 3.2.
JAZZRAUM
SOPHIA OSTER QUINTETT
Sophia Oster (p/voc) · Gabriel Coburger (fl/sax) · Giorgi Kiknadze (b) · Jan-Philipp Meyer (dr) · Patrick Huss (perc)

Starker Groove und lyrische Melodien, getragen von Stimme und Flöte, die auf ganz natürliche Weise miteinander verschmelzen. Das Quintett um die junge Pianistin und Sängerin Sophia Oster bringt durch seine außergewöhnliche Besetzung eine große Fülle an Klangfarben und trägt die Musik schwebend in andere Sphären. Starke Eigenkompositionen sowie Stücke aus der Weltmusik und dem Cool Jazz bieten den fünf Musikern eine breite Fläche, um aus dem Moment heraus zu agieren und Neues zu schaffen, immer im Einssein verbleibend.
https://loungejazz.org/tag/sophia-oster/
Ab 21.30 Uhr, 9,-€ Eintritt, 6,- ermäßigt.
Eine Band - zwei Setz -Live Jazz!



Di 4.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Mi 5.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Do 6.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
KONZERT
DRY RIVERBED TRIO (NL)
Dry Riverbed Trio from Dordrecht brings a powerful mix of rockabilly, country and blues, which brings you back to the middle of the 20th century. The band keeps amazing their fans with their virtuosity they use to rumble through their shows.
 The band members may be young, but they do not lack experience. Frontman Dusty Ciggaar plays with blues legend Ian Siegal on a regular basis and the band recently played the Ramblin’ Roots festival and Moulin Blues. The enthousiasm, the fun and professionalityare noticeable throughout every aspect of their music. The trio looks for the boundaries between genres to freshen up their music.
 Dry Riverbed Trio consists of bandleader, guitarist and singer Dusty Ciggaar, singer and drummer Darryl Ciggaar and upright bass player Ronald Tilgenkamp.
 
‘there is a vail of acclaim and recognition around this record’ – Bealestreet
‘we’ve got another one! An excellent Dutch band’ – Bluesmagazine
‘a pure record, without the hotchpotch!’ – MusicMaker
‘Steaming, pumping, roaring and howling are the first superlatives that come to mind’ – Bluesbreeker
Baby Please Don’t Go (Live): https://youtu.be/98SQj4lv1Xk
Vintage Roots in Italy (Live): https://youtu.be/crnYJNTPCXM
Yoshi’s Ride (official audio): https://youtu.be/AwRedqa7M1Y
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 8 EUR Abendkasse ,VVK 6 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher



Fr 7.2.

Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
PARTY
„Big Daddy’s Best Movers“
Soul, Rock & Retro mit SteRix
21:00 Uhr, Eintritt frei 



Sa 8.2.
geschlossene Gesellschaft




So 9.12.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr




Mo 10.2.
JAZZRAUM
FILIP DINEV TRIO + Gast
Filip Dinev (git, com) ·  Tilman Oberbeck (b) · Moritz Haam (dr)

Filip Dinev spielt zusammen mit Tilman Oberbeck und Moritz Hamm und einem ganz besonderen Gast am Tenorsaxophon ein Debüt für die Jazzraum-Reihe am Hafenbahnhof. Das Repertoire besteht aus Originalen und Liedern, die die Band mag. Die Band auch mag Raum, Ambiente, Zusammenspiel und Stille. Der mazedonische Gitarrist Filip Dinev ist kurz davor, sein erstes Album zusammen mit seinem internationalen Trio "Szvetlo" Anfang 2020 zu veröffentlichen. "
Dinev https://www.youtube.com/user/filipdinev1
 
Ab 21.30 Uhr, 9,-€ Eintritt, 6,- ermäßigt.
Eine Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 11.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Mi 12.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Do 13.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
KONZERT
KONG (HH)
Auf der Suche nach einem gemeinsamen musikalischen Nenner, treffen wir uns im Probenraum, bedienen uns aus dem Musikarchiv unseres Lebens und arbeiten an der Form, die auf der Bühne eine gute Figur macht. 
Ein gemeinsamer Nenner kann ganz schön vielfältig sein, was uns sehr entgegenkommt, denn Kong will keinen und schon gar nicht sich selbst langweilen.
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse ,VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher



Fr 14.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
PARTY
“Jucken im Fuß” 
Rock, Punk & Indie Party
mit Jakob Strohschuh
21:00 Uhr, Eintritt frei



Sa 15.2.
geschlossene Gesellschaft



So 16.2.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 17.2.
JAZZRAUM
JP MEYER GROUP
Jan-Phillip Meyer (dr) Lasse Golz (sax) · Béla Meinberg (p) · Christian Müller (b)

Jan-Phillip Meyer hatte 2018 schon die musikerreihe im Jazzraum inne, und hat vielfach durch seine Klarheit und sein Feingefühl beeindruckt. Die Band spielt tolle, intensive Stücke im Geiste und zu Ehren von John Coltrane, eigene Stücke und Klassiker... 

Der sooft gefragte „eigene Sound“ entwächst wohl vor allem der Verwurzelung im Alten, immer mehr verwachsend mit modernen Einflüssen und eigenen Erfahrungen. Heutzutage ist dieser Werdegang längst nicht mehr selbstverständlich. Oft wird das Moderne der Tradition vorgezogen und so die Basis von „Alt“ mit der Einspeisung des „Neuen“ übergangen. Schon im Trio „Meinberg/Meyer/Oberbeck“ wird genau diese Herangehensweise praktiziert, und hier steuert Lasse Golz seinen seinen besonderen Sinn für Jazz in Raum mit Zeit, auf dem Sprung into the Future...
Lasse Golz ist ein in Hamburg lebender Saxophonist, Komponist und Saxophonlehrer und hat er sich zu einem sehr facettenreichen Master-Saxophonisten entwickelt.. 
Er fühlt sich sowohl im groove-orientierten Kontext, als auch in der Jazztradition zuhause. Während seines Studiums hat er sich auch als Komponist hervor getan und schreibt unter anderem für Large Ensemble Projekte, Big Band und diverse kleiner Formationen.
Aktuell spielt Lasse Golz in verschiedenenFormationen als Leader und Sideman im Hamburger Raum. Mit seinem eigenen Quartett hat er im Januar ihre erste CD veröffentlicht, die auf dem jungen Label "JazzLAB" erscheint, und ist Mitveranstalter der jungen Jazzreihe "JazzLAB".
https://de-de.facebook.com/janphillip.brathahn
Ab 21.30 Uhr, 9,-€ Eintritt, 6,- ermäßigt.
Eine Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 18.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.

.

Mi 19.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
MUSIKABEND
"Musikalische Späterziehung“ mit Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00 Uhr, Eintritt frei.




Do 20.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Fr 21.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
PARTY
Nachtzug@Hafenbahnhof
AlternativeRockIndiePop-Nacht
mit Fringsteen am Regler
21:00 Eintritt frei


Sa 22.2.
geschlossene Gesellschaft



So 23.2.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 24.2.
JAZZRAUM
GIORGI KIKNADZEs LIVE VIEWS vol 16
Giorgi Kiknadze (b) · Gabriel Coburger (sax) · Igor Osypov (g) · Ivars Arutyunyan (dr)

„Zwei super Musiker aus Berlin sind in der Stadt! Das lasse ich mir nicht entgehen und rufe noch Gabriel Coburger dazu und schon verspricht es, ein weiterer besonderer Abend zu werden. Deswegen gilt auch hier: NICHT VERPASSEN !!“
https://de.wikipedia.org/wiki/Giorgi_Kiknadze
Ab 21.30 Uhr, 9,-€ Eintritt, 6,- ermäßigt.
Eine Band - zwei Setz -Live Jazz!



Di 25.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Mi 26.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Do 27.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
KONZERT
Noctopussy + Support
Modern Rock, Punk, Alternative aus Hamburg
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse ,VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher




Fr 28.2.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.
PARTY
"Magic Soul Box" mit Rolf 
Soul, Funk, Classic, Rare – Unser Musikprofessor öffnet seine Schatzkiste.
21:00, Eintritt frei