HAFENBAHNHOF - Café, Bar, LiveClub, Partylocation

HAFENBAHNHOF - Öffnungszeiten: mo ab 20:30 Uhr, di-fr ab 18 Uhr, sa ab 19 Uhr, so ab 12 Uhr wenn nichts anderes angekündigt - täglich normaler Barbetrieb.

VVK für Konzerte (ausser JAZZRAUM) über Theaterkasse Schumacher
Telefon: 040-34 30 44
Fax: 040 - 35 11 44
Email: tickets@tk-schumacher.de
Homepage: http://www.tk-schumacher.de
                                                                                      


Di 19.6.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.

Mi 20.6.
PARTY
“Musikalische Späterziehung” mit DJ Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00 Uhr, Eintritt frei

Do 21.6.
geschlossene Gesellschaft

Fr 22.6.
PARTY
Skank Op De Deel
Ska- and Reggae-Nighter from Early Ska to Ska-Punk - from Rocksteady to Boss Reggae (Northern) Soul and Boogaloo
mit DJ Luetten (Hamburg) + Gast DJ // "strictly vinyl"
21 Uhr, Eintritt frei

Sa 23.6.
geschlossene Gesellschaft

So 24.6.
TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr


Mo 25.6. 
JAZZRAUM
JPsJAZZMEYEReiH   //  ZWeiH
Oster/Marcinski/Oberbeck/Meyer
Sophia Oster - piano+voc • Helmar Marcinski - Sax • Tilman Oberbeck - Bass • Jan-Phillip Meyer - Drums 

Musikergenerationen treffen aufeinander und spielen ausgewählte Songs aus aller Welt, sowie Eigenkompositionen. Musik von Herzen, die direkt ins Blut geht. Stimmung garantiert!
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz! 

Di 26.6.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.

Mi 27.6.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.

Do 28.6.
PARTY
SwinX Not Dead
Zusammen mit verschiedenen Co-DJs versorgt DJ Miss Skyla Belle Euch mit Swing - und macht die Tür zu anderen Stilen auf, die nicht weniger tanzbar sind!  
Es darf also getanzt werden - oder wahlweise auch nur am Tresen herumgelungert, mit einem Kaltgetränk in der Hand und wippendem Fuß. 1a Barkeeper. Attraktive Getränkeauswahl. And vice versa.
See you around!
20:00,  Eintritt frei - Spenden erfreuen das DJ-Herz!

Fr 29.6.
KONZERT/PARTY
The 5th Friday - Underground Country & Folk Nacht
mit Shotgun Willie, Jawbone & Deer Darling
+ Aftershow Party mit DJ DocTwoHats (St.Pauli Folk Festival)
SHOTGUN WILLIE AND THE TEXAS PICKERS sind eine Klassiche Country/Americana Band die mit ihren autentische country Sound und lustige Bühnenshow Berlin jetzt im Sturm erobert.
Das Herz der Band ist Sänger, Songwriter, und Gitarrist William Wilson Whittenberg (TEXAS, USA) dessen originellen Songs der Kern der Set ausmacht.
Immer dabei sind eine bunte Mischung von andere Countrymusic begeisterte Berliner Musiker. Unter denen sind: David Stewart Ingleton aus Australien an Banjo und Gesang (Yonder Boys), Gero Kugler, aus der Berlin Punk Band Team Tyson an Bassgitarre und Gesang, Kelsey Rogers, auch aus Texas, singt mit (und auch bei der Berliner bands Roemer & Minni). Martin Abend (auch bei Roemer) spielt die Steel Gitarre, vielleicht das schönster aller Country Musik Instrumenten. Liv Solveig Wagner (D, Norwegen) spielt neulich am Fiddle, und der Benjamin Sohn hält alles im Takt am Schlagzeug.
Die Band wird ihre Debut Album Anfang 2018 veröffentlichen und dann hat richtig Bock bei euch zu spielen.
Das wichtigste Ding bei SHOTGUN WILLIE AND THE TEXAS PICKERS, ist eine gute Stimmung zu bringen, egal wo sie spielen, ob auf der Strasse, oder beim großen Festivals. Es wird sich auf jeden Fall lohnen SHOTGUN WILLIE AND THE TEXAS PICKERS bei Ihren Event zu buchen.
Für mehr infos zur SHOTGUN WILLIE AND THE TEXAS PICKERS, bitte besuchen Sie uns Online: http://www.shotgun-willie.com/
Facebook: https://www.facebook.com/shotgunwillieandthetexaspickers/
Soundcloud: https://soundcloud.com/wilsongs/sets/shotgun-willie-and-the-texas-pickers

DEER DARLING
Zwei Stimmen, zwei Gitarren, eine Fiddle und eine Handvoll ausgesuchter Songs aus Bluegrass, Folk und Americana – fertig ist das Rezept für DEER DARLING. Genauer gesagt für Ulli Buth und Sören Böhme, die einzeln und gemeinsam schon in vielen Formationen Hamburger Bandgeschichte geschrieben haben.
Nun wird die Geschichte fortgeschrieben mit dem Duo DEER DARLING, in dem die beiden Musiker ihre Kräfte vereinen, sich gegenseitig inspirieren, herausfordern und auf wundersame Weise ergänzen. Da wippen die Füße zur groovigen Gitarre und das Herz schmilzt dahin, wenn die Fiddle ihre Melodien darüberlegt. Und spätestens, wenn die beiden ihre Stimmen gemeinsam erklingen lassen, geht die Musik von DEER DARLING jedem Zuhörer unter die Haut.
Ulli Buth (voc, fiddle, guitar)
Sören Böhme (voc, guitar)

JAWBONE
Die Band JAWBONE besteht aus einer Handvoll hervorragender Hamburger Musiker, die sich zusammengefunden haben, um die alten Klangwelten der amerikanischer Urmusik neu zu ergründen. 
Mit Leidenschaft für diese handgemachte Musik verbinden die fünf Musiker gekonnt Elemente aus Bluegrass, Folk und Blues. So entsteht eine reizvolle Mischung die zunächst die traditionelle Country Music nicht abbildet, sie aber an ihren Wurzeln durchleuchtet - und da gibt es viel Interessantes zu entdecken.
Die ausdrucksstarken Songs werden perfekt untermalt von erstklassigem Harmoniegesang. Mitreißend begleitet vom treibenden Offbeat der Band und virtuosen Soli der einzelnen Musiker, Boris Sundmacher (Banjo, Gitarre), Thomas Schoenfeld (Gitarre), Sven Fritz (Geige) Gunther Andernach (Waschbrett) und Eberhard Marold (Kontrabass), sind JAWBONE in ihrem Feld eine Klasse für sich. 
Mit gleichzeitiger Zuneigung und liebevoller Respektlosigkeit gegenüber gängigen Countryklischees bringt JAWBONE ein Programm auf die Bühne, das begeistert.

Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 9 EUR Abendkasse ,VVK 7 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher

Sa 30.6.
geschlossene Gesellschaft

So 1.7.
TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr


Mo 2.7. 
JAZZRAUM
LISA STICK QUARTETT
LiSa STiCk (tb) · CoNstaNtiN PriTZ (cello) · SvEN KerSCHek (git) · CHRistiAN MüllER (b) · DirK ACHim DhONau (dr)

Die relativ ungewöhnliche Besetzung mit Posaune, Cello, Gitarre, Bass und Schlagzeug des Hamburger Jazzquintetts lädt die Musiker dazu ein, nach besonderen Klangfarben zu suchen. Es tauchen kammermusikalische Facetten auf, es werden Melodien gespielt und sich eine Menge Freiraum für Improvisation genommen.
Die Band hat 2016 Ihre Debüt-EP „Meilahti" beim jungen Hamburger Label „JazzLab“ veröffentlicht, spielt mittlerweile aber in etwas veränderter Besetzung.
https://lisastickquintett.bandcamp.com
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!

Di 3.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.

Mi 4.7.
MUSIKABEND
„Big Daddy’s Best Movers“
Soul, Rock, Indie & Retro
mit SteRix
21:00, Eintritt frei


Do 5.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.


Fr 6.7.
MUSIKABEND
“Jucken im Fuß” 
Rock, Pop & Indie Party
mit Jakob Strohschuh
21:00 Uhr, Eintritt frei

Mo 9.7. 
JAZZRAUM
TOYTOY 
AleX ECkerT (guit) · SilVaV StrAuß (dr) · DAniel StriTZke (b) · SaMUel WoOTton (perc)

Wenn aus Spiel Ernst wird und umgekehrt, dann ist das TOYTOY aus Hamburg. Das Hamburger Musikerkollektiv TOYTOY schöpft aus den Spielzeugtruhen der gemeinsamen Erfahrung seiner Mitglieder auf den Bühnen der Welt. TOYTOY’s Kader hat die Finger in vielen Honigtöpfen der internationalen Musiklandschaft. Weltweite Touren und Produktionen mit Größen wie Nils Landgren, Maria Joao, Chet Faker, Das Bo, Flo Mega, JRBB, Matthias Schriefl, Fiva, Urban Academy, Wootton’s Toystory, um nur wenige zu nennen, zeigen den eklektischen Kompass der einzelnen Mitglieder. In verschiedensten Besetzungen touren die vier Musiker gemeinsam um den ganzen Globus. Der Kompass wird jetzt für ein neues Spiel eingenordet. TOYTOY’s eigene Musik mit TOYTOY’s eigenen Regeln. Ihre Tools sind die Freiheit des Jazz, die Vielfalt der urbanen Subkulturen und die Grenzenlosigkeit der Technik, gepaart mit der großen Kreativität und Virtuosität der Kollektivmitglieder.
https://www.musikschule-pianoforte.de/news/profile/alex-eckert/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 10.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.


Mi 11.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.


Do 12.7.
KONZERT
Wir nicht (HH)
akustischer Punkrock
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse, VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher 


Fr 13.7.
MUSIKABEND
Magic Soul Box mit Rolf 
Soul, Funk, Classic, Rare – Unser Musikprofessor öffnet seine Schatzkiste.
21:00, Eintritt frei


Sa 14.7.
geschlossene Gesellschaft


So 15.7.
TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr

Mo 16.7.
JAZZRAUM
HORNSTROM
KLaUs HeIdenREiCh (tb) · ToBiAS WEmbER (tb) · MarKUS BRauN (b) · SilVO MOrgER (dr)
Endlich Sinnfrei – Hornstrom ist alles andere als das. Vier „Freischwimmer“ auf dem Weg an die Oberfläche - einziges Hilfsmittel: je eine Badekappe, zwei Posaunen, Kontrabass und Schlagzeug! Im Vordergrund der Musik des Kölner Quartetts steht die Idee, zwei Posaunen, Bass und Schlagzeug ohne Harmonieinstrument zu einer homogenen Einheit zu verbinden. Stilistisch bewegt sich hornstrom zwischen modernem jazz und rock, minimal music und drum´n bass. Teilweise kammermusikalisch anmutend dann wieder energiegeladen und rockig geht Hornstrom überaus kreativ mit traditionellen Songformen um, weiß die Tradition zu schätzen aber auch sie zu brechen. Hornstrom spielt hauptsächlich Kompositionen und Arrangements von Tobias Wember. Hornstrom trägt ausschließlich Hornstrom Bademoden.
http://hornstrom.de/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 17.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.

Mi 18.7.
MUSIKABEND
"Musikalische Späterziehung“ mit Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00 Uhr, Eintritt frei


Do 19.7.
KONZERT
MAUS AMOON SUNWRITERS + HELIKON
Deutsch-spanischer Akustik Gitarren Pop + AkustikIndiePopDuo
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse, VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher 

Fr 20.7.
MUSIKABEND
Derbe Mische mit Svolanski
Funk, Soul, HipHop, Reggae & MashUps 
21:00, Eintritt frei

Sa 21.7.
geschlossene Gesellschaft


So 22.7.
TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr

Mo 23.7. 
JAZZRAUM
KUR
ADrIaN HAnak (saxophon) · SiLVan STrAuß (Schlagzeug)
Und dieses Duo ist so brandneu das es noch nicht einmal eine Beschreibung gibt! Die beiden Musikern sind Feuer und Flamme dem Raum eines Duos zu bestellen. Frei, Wild, Ungehobelt, Fein und Spannend. Der Jazzraum fühlt sich geehrt wieder einmal einem Projekt die Bühne bieten zu können, das unglaubliches Potential birgt.....fördert die Anfänge...
https://www.adrianhanack.com/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


2. ElbblickFestival/ SpelunkenKino im Hafenbahnhof  (4 Tage)
Roland-Klick Retrospektive 
Roland Klick ist Kino-Legende! Er drehte mit Stars wie Adorf und Hopper, räumte Bundesfilmpreise ab doch manövrierte sich nach nur sechs Filmen auf mysteriöse Weise ins Aus. Er war ein kompromissloser Filmjunkie, der mit jedem Film alles riskierte und sich immer am Abgrund bewegte.
Das 2. Elbblick-Festival widmet ihm eine Retrospektive seiner besten Filme mit ihm als Gast.


Di 24.07.
FILM
Bübchen
Monika, die Tochter der Nachbarn passt nicht auf, und der kleine Achim tötet seine Schwester. Ob aus Absicht, Neugier, Unachtsamkeit, oder einfach nur Langeweile wird nie geklärt. Danach geht das Leben weiter, als sei nichts geschehen. 
BRD 1986 mit Sascha Urchs, Sieghardt Rupp, Renate Roland u.a., 86 Minuten, Mit Gast Roland Klick (Drehbuch & Regie)
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt frei - Spenden Willkommen!

Mi 25.07.
FILM
Die Kurzfilme des Roland Klick
LUDWIG: Ein Film über einen jungen Mann (Otto Sanders erste Rolle) in einem armen bayrischen Dorf, 
der die Rolle des Dorfdeppen spielt. 
BRD 1964, 16 min, s/w
JIMMY ORPHEUS Ein Hafenarbeiter muss durch die Straßen Hamburgs ziehen, als er aus seiner Unterkunft ausgesperrt ist. Er trifft eine junge Frau und will eine Affäre mit ihr beginnen, aber es soll nicht sein. 
BRD 1966, 52 min, s/w, Mit Gast Roland Klick (Drehbuch & Regie)
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt frei - Spenden Willkommen!

Do 26.07.
FILM
Deadlock
Die Banditen Sunshine und Kid flüchten nach einem Bankraub in die Geisterstadt Deadlock. Die zwei einzigen Bewohner versuchen den Banditen ihre Beute abzujagen... Klicks psychedelische Treibjagd im Niemandsland : Akkustisch und optisch bestechend, dramaturgisch konsequent bis zum Schluss. 
BRD 1970 mit Mario Adorf, Marquard Bohm, Anthony Dawson, u.a. , Musik: CAN, 86 Minuten, 
Mit Gast Roland Klick (Drehbuch & Regie)
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt frei - Spenden Willkommen!

Fr 27.07.
FILM
Supermarkt
„Einer der besten deutschen Filme der siebziger Jahre!“ HHer Abendblatt
Bundesfilmpreis in Gold. Mit Marius Müller Westernhagens erster Single als Titelsong!
BRD 1973 mit Charly Wierzejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut u.a., 84 Minuten, Mit Gast Roland Klick (Drehbuch & Regie)
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt frei - Spenden Willkommen!


Sa 28.7.
geschlossene Gesellschaft


So 29.7.
TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr

Mo 30.7.
JAZZRAUM
JPs JAZZMEYEReiH präsentiert: KOnzErtVieHr          
JP´s Quality Time 
Victor Fox (sax) · Béla Meinberg (piano) · Tilman Oberbeck (bass) · Jan-Phillip Meyer (dr)
In diesem Konzert im Rahmen meiner Master-Abschlussprüfung präsentiere ich ein buntes Programm mit Musik, die mich in den letzten 6 Jahren geprägt hat.
Victor Fox (sax) wird mit ...Progressiv!! Dynamisch!! Expressiv!! Free!! umschrieben, ...das Saxofon ist seine Stimme, die singen, erzählen, lachen oder auch schluchzen kann – op-online.de. Und über sein Musikalische schreibt JazzThing: Die Musik schleicht fragil, sperrig und leise an der Grenze zur Auflösung entlang, Chromatische Themen, freie Miniaturen, wundersam ausgehörte Klangbilder – zuweilen glaubt man ein Echo des späten John Coltrane zu hören.
Zu Béla Meinberg „Zwei Dinge sollten Eltern ihren Kindern mitgeben; Wurzeln und Flügel.“
So treffend konnte schon Johann Wolfgang von Goethe die Entwicklung eines Jazzmusikers beschreiben. Übertragen heißt das: natürlich muss man experimentieren, natürlich Neues probieren und dabei doch nie das Alte, das „schon gewesene“ vergessen oder eben als „alt“ abtun.
Für Béla persönlich heißt das: die alten Meister sind das täglich Brot: Wynton Kelly, Red Garland, Bill Evans, J.S. Bach.
Der sooft gefragte „eigene Sound“ entwächst wohl vor allem der Verwurzelung im Alten, immer mehr verwachsend mit modernen Einflüssen und eigenen Erfahrungen. Heutzutage ist dieser Werdegang längst nicht mehr selbstverständlich. Oft wird das Moderne der Tradition vorgezogen und so die Basis von „Alt“ mit der Einspeisung des „Neuen“ übergangen.
Tilman Oberbeck (bass) ...der Fels in der Brandung des Trios MMO, das ist die Abkürzung des Trios Meinberg/Meyer/Oberbeck, das 2015 mit der konkreten Zielsetzung gegründet wurde, die Konzertbühne für mehr Spielpraxis aus den Jazzclubs in private Räume wie Wohnzimmer und Ateliers zu verlegen. Ganze Touren mit Wohnzimmerkonzerten kamen so zustande. Darüber hinaus bespielte das Trio ebenfalls konventionelle Spielstätten und entwickelte sich durch die hohe Spielfrequenz zu einer der gefragtesten Rhythmusgruppen Hamburgs. Regelmäßig wird das Trio durch weitere Musiker erweitert, so zum Beispiel beim Elbjazz Festival 2017, wo der italienische Trompeter David Boato dazu stieß. MMO durchlaufen zur Zeit einen spannenden Prozess, der aus ständigem Suchen, Experimentieren, Verwerfen und Rückbesinnen besteht und den drei jungen Hamburgern verschiedenste Welten öffnet. Besonders zur musikalischen Entwicklung haben die sogenannte Bandcoachings, also Unterricht als Gruppe, mit Musikern wie Gerald Clayton, Thomas Morgan, Nils Wogram und Ben Street beigetragen. Einige dieser Treffen fanden bei einer gemeinsamen New York-Reise des Trios im März 2016 statt. Im Juni 2017 spielten sie ihre erste Tour mit Stargast Chris Cheek, woraufhin beschlossen wurde, das Debütalbum MMO feat. Chris Cheek: The Hiker im Oktober 2017 aufzunehmen. Im Februar 2018 ist dieses Album bei Unit Records erschienen und wird auf einer Release-Tour im April, zusammen mit Chris Cheek, vorgestellt werden. Diese Tour wird freundlicherweise durch die Dr. Langner Stiftung Hamburg unterstützt.
https://belameinberg.de/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!

Di 31.7.
Die Bar ist um 18 Uhr geöffnet.