HAFENBAHNHOF - Café, Bar, LiveClub, Partylocation


HAFENBAHNHOF - Öffnungszeiten: mo ab 20:30 Uhr, di-fr ab 18 Uhr, sa ab 19 Uhr, so ab 12 Uhr wenn nichts anderes angekündigt - täglich normaler Barbetrieb.

VVK für Konzerte (ausser JAZZRAUM) über Theaterkasse Schumacher
Telefon: 040-34 30 44
Fax: 040 - 35 11 44
Email: tickets@tk-schumacher.de
Homepage: http://www.tk-schumacher.de
                                                                                     



Do 15.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Fr 16.8.
PARTY
„Big Daddy’s Best Movers“
Soul, Rock & Retro mit SteRix
21:00 Uhr, Eintritt frei 


Sa 17.8.
geschlossene Gesellschaft


So 18.8.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr

Mo 19.8.
JAZZRAUM
SCHUMANNIZE       
Mischa Schumann (fender rhodes, keyboards, comp) · Frank Delle (tenor- und sopransax) · Giorgi Kiknadze (bass) · Heinz Lichius (Schlagzeug)
Die Wortkreation „schumannize“ ist als Kondensat einer langjährigen Tätigkeit zu interpretieren, das sich methodisch als Cross-Over auf etwas Einzigartiges, und an eine Person gebunden, beziehen soll. Der Pianist und Komponist Mischa Schumann versammelt im SCHUMANNIZE bezeichneten Bandprojekt renommierte Solisten und Individualisten, diesmal den Saxophonisten Frank Delle, den Bassisten Giorgi Kiknadze, den Schlagzeuger Heinz Lichius und natürlich Mischa Schumann selbst.
Die nuancierte, fein ausgearbeitete Musik des Bandleaders erfährt auf der Bühne ein Spektrum von präziser Wiedergabe bis zu kollektiver Weiterentwicklung des Sounds.
Die Alben „Schumannize Vol. 1 – Across Realities“ und „Schumannize Vol. 2 - Follow The Passenger“ sowie eine sechsteilige Suite mit dem Titel „Shortlist“ bilden dabei die Grundlage des Konzertprogramms.
„Jazz ohne Zuckerguss“ – „Spektakulär eigensinnige Musik“ (Hamburger Abendblatt) 
https://www.mischa-schumann.de/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 20.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Mi 21.8.
MUSIKABEND
"Musikalische Späterziehung“ mit Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00 Uhr, Eintritt frei.


Do 22.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Fr 23.8.
PARTY
“Jucken im Fuß” 
Rock, Pop & Indie Party
mit Jakob Strohschuh
21:00 Uhr, Eintritt frei.

Sa 24.8.
geschlossene Gesellschaft


So 25.8.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr

Mo 26.8.
JAZZRAUM
GIORGI KIKNADZEsLIVE VIEWS vol. 10 
FATHER & SON and THE DOHNAU

Reso Kiknadze (sax, eletronics) ·  Giorgi Kiknadze (b) · Dirk Dohnau (dr)

Einen beträchtlichen Teil dessen, was ich als Musiker heute bin, verdanke ich meinem Vater. Seit frühester Kindheit hat er mich mit Musik gefüttert und meine musikalischen Werdegang von Anfang an bedingungslos unterstützt. 
Meine erste Band als Bassist war folgerichtig sein Quartett. Nach unzähligen Auftritten mit ihm ist das eine besondere Ehre, Ihn in meiner Reihe zu haben. Zusammen mit Dirk Dhonau am Schlagzeug, den ich als Musiker unglaublich schätze.
Das wird ein Fest, kommt alle vorbei!
https://de.wikipedia.org/wiki/Reso_Kiknadze
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 27.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Mi 28.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Do 29.8.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet. - Evtl. geschlossene Gesellschaft.


Fr 30.8.
Dieses Event-Projekt wird aus Mitteln des Bezirksamtes Altona gefördert
KONZERT
The 5th Friday - Underground Country & Folk Nacht
mit Marla & David Celia (CAN/ D), Justin Curran (GB), Noel Friedburg (D) + Aftershow Party

Marla & David Celia
What happens when a Canadian troubadour and a German singer/songwriter decide to become musical partners? This album, which is bathed in absolute beauty, proves that the result is a great partnership. Wonderful melodies, handsome vocal harmonies and sublime instrumental interpretations make this album an absolute hit. David Celia is a wizard on guitar alongside Marla’s lush, sometimes husky vocals.
Marla’s debut album Madawaska Valley in 2015 (Melting Pot Music/Rough Trade) and the single “In The Wind” acquired over 1.2 million plays on Spotify. “A little discovery” ~ Rolling Stone.
David has four self-produced solo albums and tours frequently across Canada & throughout Europe (including memorable appearances at Glastonbury Festival). He has been touted as "one of Toronto's best guitarists” by CBC Radio and has been featured frequently on the BBC in the UK. He’s also been a sideman to artists such as Emilíana Torrini, Andy Kim (The Archies) and Ian & Sylvia Tyson.

Homepage: www.marladavidcelia.wixsite.com/music


Justin Curran
Country-Folk-Blues singer / songwriter and performer from Northern Ireland


Noel Friedburg
"Oh son, don't you know, you shouldn't burry what is meant to be alive"
Schmerz, Verdrängung, Angst - Das immer wieder erneute Aufreißen alter Wunden, die nie heilen durften. Die gesunde Lebensenergie, die zu häufig von der Ersatzbank ruft, "auf geht's, Junge!". Der Kampf aus der Starre, der unweigerlich zur Kapitulation, zur Annahme und letztendlich zur Erlösung führt.
Diesen Weg beschreiben die Songs von Noel Friedburg, mit einer Stimme, die sich in einem Moment sanft und ruhig wiegt und im nächsten rau herausschreit. Eine Ambivalenz, die wohl nicht nur Noels Inneres, sondern auch das Leben im generellen widerspiegelt.
Angefangen mit der alten Gitarre des Vaters und den frühen Einflüssen der amerikanischen Folk- und Rockmusik, wuchs bald eine Begeisterung und der Wunsch sich über diese Musik auszudrücken. Zwei längere Kanadaaufenthalte und die dort entstandene Liebe zu dem Land und der Sprache führten zum Schreiben auf Englisch. Seine Songs sind persönliche Reflexionen der Erlebnisse und behandeln Themen, wie die eigene Psyche, Verlust und Zuversicht. Musikalisch bewegen sie sich im Bereich Alternative Folk mit Einflüssen aus den Bereichen Blues, Country und Reggae.
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 9 EUR Abendkasse ,VVK 7 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher


Sa 30.8.
geschlossene Gesellschaft


So 1.9.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 2.9.
JAZZRAUM
KUR 
Adrian Hanack (sax) und Silvan Strauß (drums) 
sind KUR und genehmigen sich eine Selbige.Eine KUR in der, bei größtmöglicher Freiheit und größtmöglicher Power, alles durch den Wolf gedreht wird, was der musikalische Weg dieser jungen Musiker bisher beinhaltet hat.Die beiden kennen sich gut. Das heißt, die Entscheidung zur Duo-Besetzung mit dem beschränkten Instrumentarium ist keinesfalls Hindernis, sondern vielmehr ein Vehikel, um die Freiheit der Improvisation maximal auszuschöpfen. KUR tut gut, wenn man zwei virtuosen Instrumentalisten bei einem energetischen Schlagabtausch kurioser Erfahrungen zuhören will. Oder, wenn man einfach tanzen will. 
https://de-de.facebook.com/Adrian.Hanack
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 3.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Mi 4.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Do 5.9.
KONZERT
Cub & Wolf (SWE) + Support
IndieRock
Cub & Wolf is a band from Malmö Sweden who focuses on songwriting 
in the sense of the nineties, loads of fuzz, dynamics, with good hooks and melodies!
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 8 EUR Abendkasse, VVK 6 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher

Fr 6.9.
PARTY
Lady R's and LadyB's 40/40 Birthday Gala - "dress to impress“  
Sounds von Oliver (Gezottel), Fred clever und Stepping Warrior.
Rocksteady, Reggae und Dancehall
21:00 Uhr, Eintritt frei 

Sa 7.9.
geschlossene Gesellschaft


So 8.9.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 9.9.
JAZZRAUM
HEIDENREICH/GRASSO GROUP
Klaus Heidenreich (trb/v-trb)  ·  Luigi Grasso (bs/as) · Ingmar Heller (b) · Silvio Morger  (dr)
Seit April diesen Jahres lebt in Hamburg der jüngste Neuzugang der NDR BigBand, Saxofonist Luigi Grasso! Nachdem er schon an vielen Orten der Welt gearbeitet hat (Neapel, Bologna, New York, Paris...) und unzählige Konzerte gespielt und Platten veröffentlicht hat (jüngstes Album „The Greenwich Session“), hat es ihn nun mit seiner Familie nach Hamburg Altona verschlagen. Allerhöchste Zeit also für ein Debüt im Jazzraum! 
Außerdem dabei: Posaunist Klaus Heidenreich und Bassist Ingmar Heller aus der NDR BigBand und, extra für diesen besonderen Abend aus Köln angereist, Silvio Morger am Schlagzeug.
http://klausheidenreich.com/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 10.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Mi 11.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Do 12.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Fr 13.9.
PARTY
„Big Daddy’s Best Movers“
Soul, Rock & Retro mit SteRix
21:00 Uhr, Eintritt frei 


Sa 14.9.
geschlossene Gesellschaft


So 15.9.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 16.9.
JAZZRAUM
EDA AND KONEKTION
Eda And (p) ·  Johannes Wöhrmann (alt sax) · Giorgi Kiknadze (bass) · Jan-Phillip Meyer (dr)
Die Komponistin und Pianistin Eda And stellt ihre Kompositionen in farbenreichen Cross-Over Fusion Formen vor. Dabei mischen sich impressionistische Klänge mit türkischer Folklore im kreativen Spielfeld des Jazz. Traditionelle türkische Melodien treffen auf eine Jazz/Funk Band. Von Bearbeitungen klassischer Kompositionen mit Öffnung zu Improvisation bis hin zu experimentellen Klängen unternimmt sie am Klavier musikalische Streifzüge durch die Zeiten und Kulturen mit ihren Mitmusikern Jan-Phillip Meyer-dr, Giorgi Kiknadze-bass, Johannes Wöhrmann-alt sax, nur dieses mal ohne Max Rademacher-tenor sax. Verwurzelt im Jazz eines Charles Mingus oder Gil Evans reflektiert sie die Musik ihrer Heimat und die Einflüsse ihres Studiums in Deutschland und findet zu einer eigenen Tonsprache, die sie bei ihrem Debüt-Album Release ''Augmented Life’’ vor 
kurzem präsentiert hat.
https://de-de.facebook.com/edaandmusic/
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 17.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Mi 18.9.
MUSIKABEND
"Musikalische Späterziehung“ mit Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00 Uhr, Eintritt frei.


Do 19.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.



Fr 20.9.
PARTY
VIVE LA FÊTE – LA DISCOTHÉQUE FANTASTIQUE FRANÇAISE
Bereits seit über 10 Jahren präsentiert Saint Tonaire seinen fantastischen musikalischen Stilmix quer durch alle Genres der französischen und francophonen Popkultur:
Von Reggae, Ska, HipHop, Electro und Zouk über Swing, Wave, Ye-ye, Balkan und Rai bis hin zum Nouvelle Chanson und Nouveau Rock.
Neben unbekannteren Künstlern werden hierbei auch stets Partyklassiker von Claude Francois, France Gall, Les Rita Mitsouko und Plastic Bertrand, sowie von Les Negresses Vertes, Khaled oder Louise Attaque bis hin zu Daft Punk, Phoenix, Caravan Palace und ZAZ zum Besten gegeben.
VIVE LA FÊTE:
Trés chic – trés fantastique!
21:00, Eintritt frei.


Sa 21.9.
geschlossene Gesellschaft


So 22.9.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 23.9.
JAZZRAUM
MARTIN HORNUNG VIERERKETTE
Martin Hornung (p) · Thomas Planthaber (dr) ·  Felix Behrendt (b) · Adrian Hanack (sax)
Seit über 20 Jahren wohnt der Pianist und Keyboarder Martin Hornung nun   schon    in    Hamburg,    aber    am    23.9.    spielt    er    zum    allerersten   Mal    mit    einem    eigenen    Projekt    unter    seinem    Namen    in    der   Jazzraum-Reihe.    Warum    das    so    lange    gedauert    hat?    Das   weiß er    auch    nicht    so    genau.    Jedenfalls    ist    es    nach    unzähligen   Konzerten    als    Begleiter    und    Mitspieler    sowohl    in    Jazz-    als   auch    noch    deutlich    mehr    in    Pop-Bands    einfach    mal    Zeit.    Für diesen    Abend    hat    sich    Hornung,    der    in    den    letzten    Jahren   hauptsächlich    als    Filmkomponist    gearbeitet    hat,        natürlich   Verstärkung    geholt:    Seine    alten    Freunde    Felix    Behrendt    (Bass)   und    Thomas    Planthaber    (Schlagzeug)    ,    mit    denen    er    in    den   letzten    zwei    Dekaden    in    den    unterschiedlichsten    Besetzungen   von    Duo    bis    Bigband,    von    Birdland    bis    Schauspielhaus   zusammengespielt    hat,    sowie    den    großartigen    Saxophonisten   Adrian    Hanack,    den    Hornung    erst    seit    wenigen    Jahren    kennt   und    schätzt.    Was    wird    geboten?    Jazz!    Also    improvisierte   Musik!    Kompositionen    von    Martin    Hornung    über    Ornette   Coleman    bis    Niels    Frevert    und    einiges    dazwischen
https://www.schauspielhaus.de/de_DE/ensemble/martin-hornung.158512
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 24.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Mi 25.9.
Die Bar ist ab 18 Uhr geöffnet.


Do 26.9.
KONZERT
Jurassic Blues 
Russ’ n' Roll
Jurassic Blues, das Urgestein der russischsprachigen Musikszene Hamburgs, bietet mit seinem feinen Mix aus Rock, Funk und Blues beste Unterhaltung. Zahlreiche Auftritte in West und Ost schlagen kulturelle Brücken und die mitreißenden Texte treffen auch jene ins Herz, die der russischen Sprache nicht mächtig sind. Musik kennt bekanntlich keine Grenzen, wer also eine interessante Facette der hiesigen Musiklandschaft erleben möchte, macht sich heute auf den Weg zu uns. Dawaj!
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse, VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher


Fr 27.9.
PARTY
“Jucken im Fuß” 
Rock, Pop & Indie Party
mit Jakob Strohschuh
21:00 Uhr, Eintritt frei.


Sa 28.9.
geschlossene Gesellschaft


So 29.9.
TREFFEN/SONSTIGES
Hafenbahnhof-Café
Kaffee und hausgemachter Kuchen ab 12 Uhr


Mo 30.9.
JAZZRAUM
GIORGI KIKNADZEs LIVE VIEWS vol 11 
Giorgi Kiknadze (b) · Wanja Slavin (sax) 
„Mit Wanja Slawin konnte ich einen weiteren persönlichen Helden für meine Reihe gewinnen. Seine Hingabe und musikalische Kompromisslosigkeit,  gepaart mit seinem Sound und seiner Virtuosität beeindrucken und bewegen mich seit jeher...ein weiterer besonderer Abend steht also an...“ (Giorgi Kiknadze)
http://mao-hamburg.de/Dozenten/Giorgi_Kiknadze.php
21:00 Uhr, 6 EUR Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!